Journey through paradise
San Pedro de Atacama

Nachdem ich in Valparaiso fest saß und so einen Tag mit Edu in Santiago verbracht habe, bevor er wieder nach Deutschland gefahren ist, konnte ich am 28. endlich nach San Pedro de Atacama fahren. Eine 25 stündige Busfahrt, wovon man ca 20 Stunden eintönige Wüstenlandschaft um sich hat! Wenigstens lief fast immer ein Film. In Deutschland kann man sich wohl schwer vorstellen, sich mal einfach 25 Stunden in den Bus zu setzen, wenn man durch Lateinamerika reist ist das normal...aber anstrengend.

San Pedro ist ein kleines Dorf mitten in der Atacama Wüste, was nur aus Turibüros und Lehmhäusern besteht. Ich habe dort Teresa, eine der Austauschstudentinnen aus Valdivia getroffen.

Es war eine tolle Erfahrung, mitten in der Wüste zu sein auch wenn ich immer darauf achten musste, Sonnenschutz Faktor 50, Kappe und Sonnenbrille zu tragen. Meine Sonnenbrille habe ich dann auch gleich am ersten Tag verloren (war schon die zweite). Ich habe eine Sandboarding Tour ins Valle de la Muerte gemacht und mich beim Sandboarding erstaunlich gut angestellt. Es war aber auch einfach eine tolle Erfahrung und hat total Spass gemacht, auf einem snowboard Sanddünen runter zu fahren. Anschließend haben wir im berühmten Valle de la Luna, wo die Landschaft so aussehen soll, wie auf dem Mond, den Sonnenuntergang beobachtet und dabei Pisco Sour getrunken.Leider hab ich irgendwie mal wieder einen tiefen Eindruck bei dem guide hinterlassen (seien wir ehrlich es waren meine blonden Haare) und ich wurde ihn auch nach der Tour recht schwer los. Irgendwann hat er es dann verstanden und war beleidigt aber naja...Die Chancen, dass ich in Chile einheirate stehen schlecht!

Silvester habe ich dann auch in San Pedro verbracht, wir wollten eigentlich im Valle de la Muerte feiern aber irgendwie wurde da nichts draus, also haben wir in einer Bar gefeiert was auch gut war...so oder so feiert man nicht jedes Jahr Silvester in der Wüste. Für mich war es allerdings wie Weihnachten total irreal. Ansonsten habe ich mir noch wunderschöne Salzseen mit Flamingos und Lagunen mitten in der Wüste angeschaut und in einer Salzlagune gebadet, was eine lustige Erfahrung war, da die Lagune so salzig war, dass man einfach auf dem Wasser getrieben ist.

Das alles könnt ihr euch unter meinen Fotos anschauen...

5.1.11 01:26
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de